In ihrem Heimspiel gegen die junge Vertretung des SV Wissingen V startete das Team um Carolin Steineker in den Doppeln ausgeglichen, denn MIriam und Irene siegten gegen die Kombination Seliger/Niewöhner, am anderen Tisch unterlagen Carolin und Wiebke dem starken Doppel Aubke/Niekamp. In der ersten Einzelrunde lief es lediglich bei Miriam nach Plan, sie schlug Julia Niekamp in vier Sätzen. Alle anderen Partien gingen recht deutlich an die Gäste aus Wissingen. Auch in der zweiten Einzelrunde ging nicht viel zusammen, erneut konnte sich lediglich Miriam gegen Wissingens Nummer 1, Romina Aubke, durchsetzen. Am nächsten dran an einem Punktgewinn war Wiebke Klahr, aber unglücklich verlor sie in fünf Sätzen gegen Meike Niewöhner. Mit einem 3:7 Rückstand ging es in die letzte Einzelrunde und das Team rechnete sich nur noch wenig aus, denn für ein Unentschieden mussten nun alle vier Einzel gewonnen werden. Spät platzte der Knoten bei Irene mit einem Fünfsatzsieg gegen Wissingens Nummer 1 und bei Carolin mit einem Sieg gegen Wissingens Nummer 4. Mit Hilfe von Miriams dritten Einzelpunkt konnten die Damen tatsächlich noch auf 6:7 verkürzen und ein Untschieden schien noch möglich zu sein. Allerdings machte Wissingens Nummer 2, Julia Niekamp, mit ihrem konzentrierten Offensivspiel den entscheidenden 8. Siegpunkt für die Gäste. Es war ein seltsames Spiel, erneut ohne zählbaren Erfolg für die Violetten. Schade!