In ihrem Spiel gegen den Tabellenführer aus Großenkneten rechnete das Team um Markus Steineker sich nicht viel aus. Das Spiel entwickelte sich allerdings zu einem Krimi mit vielen Aufs und Abs. Zunächst startete man mit drei relativ deutlichen Siegen in den Doppeln, allerdings konterte das Gästeteam mit vier Einzelsiegen in Folge. Anschließend gewann das erneut gut aufgelegte untere Paarkreuz,  Claudia Schröder und Markus Jakobs, ihre Einzel, bevor im Anschluss daran wieder drei Einzelpartien relativ deutlich an den Gast aus Großenkneten gingen, sodass die Gegner mit 7:5 in Führung gingen. Ein Schlüsselspiel war sicherlich der Fünfsatzerfolg von Jörg Olejnik zum Anschluss und erneut Claudia Schröder sowie Markus Jakobs punkteten zum zwischenzeitlichen 8:7 vor dem letzten Doppel. Dieses ging zwar in vier knappen Sätzen an den Gast, aber mit dem Unentschieden konnte das Team von Jahn I sehr zufrieden sein, auch wenn gerade nach dem tollen Beginn ein Sieg in Reichweite zu sein schien. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto hält die Mannschaft den Kontakt nach oben und deutlich Abstand nach unten.