Tischtennisabteilung TV Jahn Delmenhorst von 1909 e.V.

Ein Verein für die ganze Familie

Seite 2 von 23

1. Damen: Wichtiger Sieg gegen SV Wissingen IV

An dem abschließenden Koppelspieltag  fuhren wir zu fünft mit Miriam, Carolin, Irene, Wiebke und Annette nach Wissingen. Dort angekommen erfuhren wir, dass das Team SV Wissingen IV nur mit zwei Stammspielerinnen antrat, aber mit dem starken oberen Paarkreuz aus ihrer besser postierten fünften Mannschaft aufgefüllt wurde. Bei uns vertrauten wir auf unsere gut eingespielten Doppel Miriam/Irene und Carolin/Wiebke, im Einzel traten Miriam, Carolin, Irene und Annette an. Es ging für uns prima los, da beide Doppel relativ sicher punkten konnten und wir mit einer 2:0-Führung in die Einzel gehen konnten. Miriam setzte sich sehr sicher mit 3:0 gegen Anja Schmidt durch, an der anderen Platte dagegen hatte Carolin große Probleme mit Anette Sube, konnte sich aber knapp in fünf Sätzen behaupten. Folglich stand es schnell 4:0, aber das starke „Ersatz“-Paarkreuz aus der fünften Mannschaft ließ Irene und Annette jeweils wenig Chancen, sodass Wissingen auf 2:4 verkürzte. In der zweiten Einzelrunde gab es einen ähnlichen Verlauf, denn unterm Strich konnten auf unserer Seite erneut Miriam und Carolin punkten, dieses Mal beide mit Mühe und knapp in fünf Sätzen, wogegen Irene und Annette wiederum deutlich Romina Aubke bzw. Julia Niekamp unterlagen. Trotzdem blieb es mit 6:4 bei einem wichtigen Zweipunktevorsprung vor der entscheidenden Einzelrunde. Als erstes mussten paarkreuzübergreifend die jeweilige Nummer 1 gegen die Nummer 3 antreten. Miriam machte gegen Romina Aubke mit ihrem dritten Einzelpunkt das 7:4, am anderen Tisch gelang Irene nach zwei deutlichen Niederlagen ein viel besserer Start gegen Wissingens Nummer 1, Anette Sube. Es ging schließlich in den fünften Satz, dort behielt Irene sogar die Oberhand und konnte somit den abschließenden Punkt zum 8:4-Sieg erzielen. Es war ein hart erkämpfter Erfolg nach fast drei Stunden Spielzeit in einer sehr lauten und warmen Halle.

1. Damen: Unerwarteter Punktgewinn beim ungeschlagenen Tabellenführer

Zu dem Auswärtsspiel beim TV Dinklage fuhren die 1. Damen des TV Jahn mit keinen großen Erwartungen. Das gegnerische Team spielt momentan eine überragende Hinserie, hat noch kein Spiel verloren und ist von Position 1 bis 5 sehr gut mit jungen, ambitionierten Spielerinnen besetzt, die sich von Jahr zu Jahr steigern. Um so überraschender war der Blitzstart mit beiden Doppelsiegen und zwei weiteren Erfolgen im oberen Paarkreuz durch Miriam Hansen gegen Maren Vodde und Carolin Steineker gegen Lisa Tiemerding. Leider fehlte dann im unteren Paarkreuz Irene Dölle das Glück, sie unterlag im Entscheidungssatz Michaela Dierken unglücklich mit 11:13. Auch Miriam Hansen musste nach fünf Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren, sodass der TV Dinklage auf 3:4 herankam. Carolin Steineker war erneut sehr gut aufgelegt und machte gegen Maren Vodde ihren zweiten Einzelpunkt. Das nächste Fünfsatzmatch, dieses Mal von Wiebke Klahr gegen Michaela Dierken, ging – wie sollte es anders sein – wieder an den TV Dinklage. Vor der Entscheidungsrunde stand es folglich trotz des sehr guten Starts 5:5. Alles schien möglich, da die Spiele meist recht eng waren. Aber es reichte dann mehr als verdientermaßen für den TV Jahn durch die Siege von Carolin gegen Michaela Dierken und Miriam gegen das junge Noppentalent Madita Knebel zum 7:7. Im Vergleich der gewonnen Sätze lag der TV Jahn mit 29:25 nach drei Stunden Spielzeit deutlich vorne.

Gruppenbild beider Teams nach dem spannenden Match (Foto: L. Tiemerding)

Fazit: Es war während des Spiels deutlich mehr drin, doch am Ende muss man dem jungen Dinklager Team Respekt für die tolle Mannschaftsleistung zollen. Zufrieden fuhren wir zurück nach Delmenhorst, mit einem nicht erwarteten Punkt im Gepäck. Am Sonntag beschließen wir die Hinrunde mit einem Koppelspieltag in Wissingen.

2. SchülerInnen: Gute Ansätze, aber (noch) kein Ertrag

In ihrem vorletzten Spiel gegen die Mannschaft TTG Lemwerder-Warfleth III gelangen unserem Team gute Ansätze, nur leider ohne zählbaren Erfolg. Unser Team spielte mit Alexis, Julia, Mika und Elian und konnte insgesamt drei Punkte gegen die Lemwerderaner holen. Zwei Mal war Alexis erfolgreich, ein Einzel konnte Mika für sich entscheiden.

 

Foto: T. Sonntag

Das Maskottchen TiBa war natürlich auch mit dabei und spendete ordentlich Trost.

Nun steht am Montag der Abschluss der Hinrunde an. Wir drücken weiter die Daumen!

 

 

 

2. Damen: Eine deutliche Niederlage gegen den verlustpunktfreien Meister SV Molbergen II

In ihrem letzten Spiel der Hinrunde mussten die 2. Damen in der Aufstellung Christine, Renate, Birte und Kyra zum verlustpunktfreien Tabellenführer SV Molbergen II. Wie erwartet gab es dort nicht viel zu holen, den Ehrenpunkt erreichte Christine in ihrem Einzel gegen Maria Fredeweß. Auch Spitzenspielerin Melanie Hanneken konnte sie in den fünften Satz zwingen, unterlag dann aber knapp.

Unter dem Strich ist die Hinrunde mit diesem Spiel noch zufriedenstellend abgeschlossen und ein Platz im unteren Mittelfeld wurde erreicht.

2. Herren: Leistungsgerechtes Unentschieden gegen den DTB VI

In freundschaftlicher Atmosphäre traf das Team in der Aufstellung Helmut Behrmann, Mara-Lena Ellerbrock, Adrian Bartoschek und Rainer Sauer auf den Delmenhorster TB VI. Deren Mannschaft spielte in der Aufstellung Stubbemann, Geiger, Hummel, Dehne. Für beide Teams war es aufgrund der Hallensanierung in Annenheide ein Heimspiel. Der TV Jahn ging mit zwei Doppelerfolgen in Führung, die DTBer erspielten sich in den Einzeln einen 5:3-Vorsprung, sodass es am Ende nach knapp zwei Stunden 5:5 unentschieden stand. Für Jahn punkteten im Einzel Helmut Behrmann und der gut aufgelegte Adrian Bartoschek mit zwei Einzelerfolgen (2).

1. Herren: Nächster Sieg in der Kreispokalvorrunde

Mit einem glatten 4:0-Sieg  bei der TSG Hatten-Sandkrug erreichten Markus Steineker, Jörg Olejnik und Markus Jakobs die nächste Runde im Kreispokal. Nur in zwei Spielen war es etwas knapper, aber nach bereits einer Stunde war das Spiel vorbei. Nun wartet als nächster Gegner der TV Neerstedt.

1. Damen: Erkämpfter Auswärtserfolg beim Schlusslicht TSV Venne II

Ein wichtiges Auswärtsspiel absolvierten die 1. Damen am Freitagabend beim bisher glücklosen TSV Venne II. Ein gewisser Druck lastete auf dem Team, da ein Sieg Pflicht zu sein schien, um nicht in die Gefahrenzone abzurutschen. Der Gastgeber trat in seiner besten Formation an, auch der TV Jahn bot seine ersten vier auf. In den Eingangsdoppeln zeichnete sich ab, dass der Spielverlauf eng sein würde, da viele Sätze sehr umkämpft und knapp waren. Mit etwas Glück und Geschick gingen beide Doppel an unser Team. Mit dieser beruhigenden 2:0-Führung im Rücken und mit neuen Belägen konnte Carolin sich souverän gegen Vennes Nr. 1, Claudia Winkelmann, durchsetzen. Alle anderen Partien der ersten Einzelrunde gingen in den Entscheidungssatz, nur bei Irene Dölle (gegen Marlies Elstrodt) mit dem besseren Ende für den TV Jahn. Der knappe  Zweipunktevorsprung aus den Doppeln konnte folglich vor der zweiten Einzelrunde gehalten werden. Nach einem 0:2-Satzrückstand setzte sich Miriam Hansen knapp und mit viel Kämpferherz gegen Vennes Nr. 1 durch, Carolin Steineker siegte erneut glatt in drei Sätzen mit einem starken und kontrollierten Offensivspiel gegen Monika Gillich. Im unteren Paarkreuz gelang Wiebke Klahr ein relativ deutlicher Erfolg gegen Vennes Nr. 4, Marlies Elstrodt, während am Nachbartisch das Duell zwischen Irene Dölle und Regina Klüppel-Hellmann über die volle Distanz ging. Dabei war jeder Satz umkämpft und am Ende machte Irene Dölle mit einem 11:8 im Entscheidungssatz den 8:2-Sieg des Teams perfekt. Mit nun 7:5 Punkten bleibt der Anschluss an das breite Mittelfeld erhalten und der Abstand nach unten vergrößerte sich. In den noch ausstehenden Partien am nächsten Freitag gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer TV Dinklage und Sonntag mit einem Koppelspiel in Wissingen werden die 1. Damen die Hinrunde in dieser – dieses Mal – sehr ausgewogenen und leistungsstarken Bezirksoberliga Süd beenden.

2. Herren: Schöner Erfolg gegen Bookholzberger TB II

In ihrem Heimspiel gegen den Bookholzberger TB II gelang dem Team um Helmut Behrmann ein 7:3-Erfolg. Entscheidend war die schnelle 4:0-Führung durch den knappen Sieg des Eingangsdoppels Helmut Behrmann/Mara-Lena Ellerbrock sowie die Einzelerfolge von Helmut, Mara-Lena und Adrian Bartoschek. In der zweiten Einzelrunde holten Helmut und Mara-Lena ihren zweiten Einzelpunkt und auch Rainer Sauer gelang ein Punktgewinn für das Team. Am Ende stand es 7:3 für Jahn II.

1. Herren: Knappe Niederlage gegen TSV Ganderkesee V, in Unterzahl

Erneut musste das Team zu fünft antreten, die Vorzeichen waren folglich alles andere als günstig. Dennoch verlief das Spiel gegen TSV Ganderkesee V spannend und eng. Durch die Unterzahl gingen drei Punkte bereits kampflos an den Gast. Leider startete das Team mit einem 0:3 nach den Eingangsdoppeln, wobei das Doppel Markus Steineker/Uwe Neumann knapp in fünf Sätzen unterlag. In der ersten Einzelrunde konnten Markus Steineker, Jörg Olejnik und Claudia Schröder mit ihren Siegen das Team im Spiel halten und, als Markus Steineker und Uwe Neumann auf 5:6 verkürzen konnten, keimte noch einmal Hoffnung auf eine Punkteteilung auf. Allerdings konnte anschließend nur noch Markus Jakobs einen Erfolg einfahren, sodass es am Ende nach zwei Stunden Spielzeit 6:9 für den Gast aus Ganderkesee hieß. Das letzte Spiel der Hinrunde findet am 10.12. gegen VSK Bungerhof-Delmenhorst III in der Halle am Blücherweg statt.

2. Damen: Enges Duell gegen die TS Hoykenkamp, mit dem besseren Ende für den Gegner

In ihrem Auswärtsspiel bei der TS Hoykenkamp startete das Team mit Christine Niemeyer, Kathrin Waage, Melanie Hense und Kyra Ellerbrock. In den völlig neu formierten Doppeln gelang eine Punkteteilung, für Jahn siegten Kathrin Waage und Melanie Hense gegen das Doppel Strodthoff/Aschenbeck. In der ersten Einzelrunde gewann lediglich Melanie Hense gegen Hoykenkamps Nr. 4, Christine Niemeyer unterlag knapp in fünf Sätzen Linda Schmidt. Somit zog der Gastgeber auf 4:2 davon. Die zweite Einzelrunde verlief ausgeglichen, für Jahn punkteten Christine Niemeyer gegen Caren Repke und Kyra Ellerbcok gegen Lara Aschenbeck. Folglich ging es mit einem 4:6-Rückstand in die letzte Einzelrunde und der „normale“ Verlauf in den Duellen nahm seinen Gang. Christine Niemeyer verkürzte mit ihrem zweiten Einzelerfolg noch einmal, bevor dann das obere Paarkreuz der TS Hoykenkamp die 5:8-Niederlage der Jahn-Damen besiegelte. In ihrem letzten Spiel geht es am kommenden Freitag zum bisher verlustpunktfreien Tabellenführer SV Molbergen II. Dann ist die Hinrunde abgeschlossen.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »